Life Goes On (2022)

Einst in der ganzen DDR für ihre köstlichen Schokoladenkugeln bekannt, besteht die Kleinstadt Prückwitz heute nur noch aus stillgelegten Fabrikgebäuden und einer zaghaften Hoffnung auf Tourismus. Eine engagierte Bürgermeisterin und ein amerikanischer Investor könnten der Stadt zu wirtschaftlicher Blüte verhelfen, wäre da nicht dieses eine Flurstück: Die Treuhand hat es zur Wendezeit an einen mittlerweile verschollenen Glücksritter verkauft – und nun durchkreuzt es die Vision vom Gewerbepark. Prückwitz’ Traum vom Aufschwung droht einmal mehr unter der Last weit zurückliegender Entscheidungen zu zerbrechen.

Prückwitz gibt es nicht, aber wenn es Prückwitz je gegeben hätte, dann würde es genau so aussehen. Nach Layers of Life, das 2021 am HAU gespielt wurde, kehrt das Game-Theater-Kollektiv machina eX an den fiktiven Ort des sehr realen Geschehens zurück, um die Altlasten auszugraben, die die Vergangenheit in der Gegenwart hinterlassen hat. 

Life Goes On nimmt das Publikum auf einen Ausflug in die deutsch-deutsche Vergangenheit mit, bei dem der Spieltisch nicht verlassen werden muss. Mit Spielplänen, umfunktionierten Smartphones, Kopfhörern und Ereigniskarten erschaffen sich die Spieler:innen ihr eigenes Prückwitz, das nach der Vorstellung zusammengelegt und zuhause neu aufgebaut werden kann. Ein multimediales Table-Top-Game, das im Aufführungsraum einen Spieleabend und im Spieleabend einen Aufführungsraum installiert.

Premiere / Spielorte

Premiere im Oktober 2022 im HAU Hebbel am Ufer (HAU3), Berlin

Release @home-Version im November 2022 im HAU Hebbel am Ufer (HAU4), Berlin

März 2023 Parktheater Iserlohn 

Mai 2023 FFT Düsseldorf

Credit: Lilly Urbat


“Ein schönes und unterhaltsames Game mit einer tollen Geschichte, etlichen Lachern und einem ernsten Hintergrund.”

Alexander Brock auf KulturAspekte

Konzept: machina eX /// Performance (Audio): Anne Eigner, Godehard Giese, Sina Kießling, Thomas Mielmann, Laura Naumann, David Simon, Stephan Stock, Leon Ullrich/// Text: Clara Ehrenwerth /// Interaction Design und Programmierung: Lasse Marburg, Benedikt Kaffai /// Dramaturgie: Lena Vöcklinghaus /// Sound Design: Matthias Millhoff /// Mitarbeit Game Design: Anton Rose /// Szenografie: För Künkel, Mirjam Hildbrand /// Interface und UX Design: Elisa Haubert /// Grafikdesign: Ines Strzedulla /// Mitarbeit Programmierung: Philip Steimel /// Produktionsleitung: Sina Kießling

Produktion: machina eX. Koproduktion: HAU Hebbel am Ufer. Gefördert durch: Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video: Lara RCZ (https://lararcz.com/)